Inhalt & Spielstil

Was passiert in der Villa?

Das Larp startet mit der Ankunft der neuen „Gäste“ in der Villa und endet mit ihrem letzten Abend dort, d.h. über den Zeitraum von knapp 48 Stunden vergehen in-time einige Wochen (zu dieser und anderen Mechaniken gibt es im Workshop vor Ort einige Übungen). Am Ende des Aufenthalts schließlich entscheiden staatliche Gutachter über das weitere Schicksal der Charaktere.

Bis dahin befinden sich die Gäste in einer prekären Lage: Sie haben einen eng begrenzten Zeitraum, um ihr Single-Dasein zu beenden, wie vom Staat gefordert. Dazu müssen sie alle vorhandenen Möglichkeiten nutzen, um eine Partnerschaft zu finden. Gleichzeitig bringen sie alle Ballast aus ihrer Vergangenheit mit, der ihr Verhalten während ihres Aufenthaltes beeinflusst und wie es der Zufall so will, werden sie auch auf alte Bekannte treffen…

 

Die Betreiber der Villa, drei Paare, wollen ihre Gäste so gut es geht bei diesem Vorhaben unterstützen und bieten deshalb ein vielgestaltiges Programm an, das sich aus Pflichtseminaren und freiwilligen Aktivitäten zusammensetzt. Dabei reicht das Spektrum von geselligen Abenden, über psychologische Evaluationen bis hin zu Übungen der Selbsterfahrung und kreativen Angeboten.

All diese Konstrukte sind so angelegt, dass sie den Spieler_innen möglichst viele interessante Anknüpfungspunkte für dramatisches und/oder emotional intensives Charakterspiel in einer sandboxartigen Umgebung ermöglichen.

Den Welthintergrund der Villa Morgenrot findet ihr hier:

Villa Morgenrot Weltdesign

Spielstil

Villa Morgenrot ist ein dystopisches Larp, welches auf emotionales und dramatisches Spiel ausgelegt ist. Es wird nicht darum gehen, das System zu stürzen sondern innerhalb der unfairen und emotional herausfordernden Welt zu agieren. Die Charaktere durchlaufen sehr komplexe, emotionale Prozesse und sind in konfliktgeladene Hintergründe eingebunden.

Um ein solches Spiel zu ermöglichen wird es verschiedene Meta-Techniken geben, die für die emotionale und körperliche Sicherheit sorgen. Die Basis des gesamten Spiels ist das Prinzip des Opt-Ins – möchte man mit einer anderen Person eine intensive Szene spielen, so kann man das anbieten und die andere Person kann dies annehmen oder ablehnen – dies gilt für jegliche Form von intensiver Interaktion. Die Metatechniken werden im Workshop trainiert, sind im Spiel einfach zu verwenden und können leicht in den Spielfluss eingebunden werden. Für Sex und Erotik gibt es ebenfalls Techniken, die ein intimes Spiel ermöglichen ohne dafür real intim werden zu müssen (so werden z.B. Küsse durch das Aneinanderlegen der Stirn ausgedrückt). Weiterhin gibt es Möglichkeiten, dezent nach dem Befinden der Spielenden zu fragen (Ok Check In mit Handzeichen) und natürlich ist jeder Zeit eine Unterbrechung möglich. Es wird eine Betreuung geben, die mit Schokolade, offenem Ohr und einer Menge Erfahrung im Off-Game Raum das gesamte Spiel über verfügbar ist.

Insgesamt sind die Techniken dazu da, ein sicheres, intensives, gemeinsames Spiel zu ermöglichen. Weiterhin gilt das Ideal von „Play to struggle“: Die Charaktere und das Spiel sind so designt, dass es viele Möglichkeiten gibt, sich in komplizierte, emotionale und dramatische Konflikte zu begeben. Kombiniert ist dieser Ansatz mit dem „Play to lift“: Spielt euch gegenseitig hoch und unterstützt euch in eurem Spiel. Villa Morgenrot ist ein Larp, in dem das Rollenspiel miteinander an oberster Stelle steht.

Ausführliche Beschreibungen des Metatechniken werden vor dem Spiel zugänglich gemacht, vor allem werden die Techniken aber im gemeinsamen Workshop erklärt und erprobt.

Charaktere

Die Charaktere werden von der Orga zugeteilt. Nach der Anmeldung können Präferenzen und Ideen mitgeteilt werden, wir werden versuchen diesen entgegenzukommen. Außerdem ist eine Anpassung der Charaktere in Absprache mit der Orga möglich. Die Charaktere bieten einen groben Hintergrund und ein Netzwerk von Kontakten, sie haben oft Geheimnisse oder sind Teil von komplexen Verbindungen und Geschehnissen.

Alle Charaktere sind pansexuell: In der Welt von Villa Morgenrot gibt es das Konzept von sexueller Präferenz schlichtweg nicht!

Kostüm

Villa Morgenrot spielt in einer alternativen Jetztzeit, dennoch gibt es für das Kostüm einige Vorgaben: Die Kleidung sollte schlicht bzw. elegant sein – man stelle sich vor, was der Charakter zu einem Vorstellungsgespräch anziehen würde. Außerdem soll die Kleidung in hellen, gedeckten Farben gehalten sein und es sind keine Prints erlaubt. Dabei kann die Kleidung recht einfach gehalten sein, aber auch falls es dem Charakter entspricht extravaganter.

Ausgenommen vom Dresscode sind Jacken und Schuhe für das Außengelände – auch hier wäre der Dresscode wünschenswert, aber wer nichts Passendes findet, kann im Außenbereich eine Ausnahme machen.

Hier findet ihr den Dresscode mit Anregungen als PDF:
Stilführer-Villa-Morgenrot

Im Haus müssen Hausschuhe getragen werden (Vorgabe aufgrund der empfindlichen Böden).